Die dunkelbuten Farben des Steampunk - 14 Kurgeschichten in 14 Farben

OMG, ist das wunderschön!!

Klappentext:

Lassen Sie sich entführen zu den dunkelbunten Seiten der Steampunk-Welten! Zwischen Zeppelinen und Dampfmaschinen schlängeln sich mannigfaltig schattierte Farben durch die Geschichten und wispern den Zahnrädern Geheimnisse zu. Mal äußerst prägnant, mal zurückhaltend dezent erzählen sie von einer retro-futuristischen Welt, die es nie gab, von vergessenen Nuancierungen und verlorenen Träumen. Jede Geschichte erzählt von ihrer eigenen Farbe, die sich selbst in den Buchstaben widerspiegelt und gemeinsam ergeben sie eine Anthologie, die ihres Gleichen sucht.


Verlag: Art Skript Phantastik
Erscheinungsdatum: 16. März 2015
Seiten: 274 + Infos zu den Autoren
Genre: Fantasy, Steampunk
Preis:  13,80€ bei Amazon


Inhalt:

Auch hierbei handelt es sich wieder um einen Kurzgenschichtenband im Steampunk Universum. Speziell wurde hier Wert auf Farben gelegt. In jeder Geschichte steht eine Farbe im Vordergrund beispielsweise Sommertürkis, Königsblau oder Moosgrün. Diese Farben werden dann, mehr oder weniger stark in die jeweilige Story eingebunden. Die Geschichten an sich unterscheiden sich teilweise sehr stark. So gibt es neben übernatürlichen Krimigeschichten, auch Gesellschaftskritik im Steampunk-Gewand und Besucher aus fremden Welten. Eine wortwörtliche bunte Mischung!



Meine Meinung:

Also zu erst mal gefällt mir die Umsetzung dieser sehr interessanten Idee wirklich gut! Neben dem wunderschönen Cover, dass allein schon Grund genug ist das Buch zu kaufen, ist auch das Innere nicht zu verachten. Neben den bunten Schriften, passend zur jeweiligen Geschichte, wurde sich auch bei den Kapitalüberschriften und Seitenzahlen, große Mühe gegeben. Alles war gut zu lesen und es war auch eine interessante Erfahrung, mal zu sehen wie man auf die verschiedenen Farben reagiert. Das Rosa zum Beispiel hat mich beim Lesen ein bisschen genervt, was aber wohl daran liegt, dass ich die Farbe generell nicht sehr mag. Die Grüntöne im Buch hingegen, hatten auf mich eine sehr beruhigende Wirkung und ließen mich die jeweiligen Texte fließender Lesen. Aber ich denke das ist bei jedem anders ;)

Auch die Vielfalt der Geschichten hat mir gut gefallen. Für Steampunkeinsteiger ist das klasse, denn jede Fassette des Genres wird einmal beleuchtet. Man kann dann gut selbst entscheiden, was einem gefällt und wovon man mehr lesen möchte und was nicht. Alles in allem sind aber alle 14 Kurzgeschichten gut geschrieben.


Fazit:

Der Name ist Programm und die Umsetzung dessen ist genial! Das lesen der farbigen Schrift macht Spaß und lässt einen auch weiter in die Geschichte eintauchen. Gerade Einsteigern im Steampunkgenre ist hier durch die Vielfalt der Geschichten, einiges geboten. Damit bekommt das Buch gute 4 von 5 Sternen.




Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension zu "Der Drache hinter dem Spiegel" von Ivo Pala

Hallo meine Freunde^^

Rezension zu "Wien, Stadt der Vampire" (New Steampunk Age 1#) von Fay Winterberg (aka Grit Richter)