Rezension zu "Untot 2, Sie sind zurück und hungrig" von Kirsty McKay



Klappentext:

Na toll! Eine Glatze, eine Narbe und 6 Wochen Koma. Als Bobby erwacht, ist bereits ganz Schottland zombifiziert und zur Sperrzone erklärt worden. Ausgerechnet in einem schottischen Krankenhaus festzusitzen, ist also eher ungünstig. Dass auch Alice und Pete dort untergebracht sind, ist zumindest eine gute Nachricht. Doch wo steckt Smitty? Und wieso hat Bobbys Mutter, die angeblich tot sein soll, verschlüsselte Nachrichten auf dem Handy hinterlassen? Die ungleichen Freunde müssen schnellstens hier weg. Denn die Untoten sind lernfähig und hungrig und verdammt gefährlich. Und sie sind nicht die Einzigen, die ihnen hinterher jagen …

Verlag: Chicken House 
Erscheinungsdatum: August 2013
Seiten:  375
Genre:  Zombiebuch/ Horror
Preis: 16,99€ bei Amazon
Ort der Handlung:  Großbritannien, Schottland

 Inhalt: 

Nach dem Busunglück findet Bobby sich in einem Krankenhaus wieder. Schonend wird ihr beigebracht, dass ihre Mutter tot, Smitty verschwunden und sie einer der letzten Überlebenden aus dem Bus ist. Das alles ist schon 6 Wochen her und ganz Shottland ist nun Zombiefirziert. Als wenn das nicht schon genug ist, brechen in dem ach so sicheren Krankenhaus die ächzenden, verfaulten und vor allen Dingen hungrigen Viecher los. Und sie scheinen schlauer zu sein als beim letzten Mal...


Meine Meinung:


Der zweite Teil der Untot Reihe steht dem ersten in nichts nach. Ich würde schon fast sagen, Kirsty McKay hat ihren ersten Zombieroman übertroffen. Und das mit ganz viel Witz, Spannung und interissanten Wendungen;)

Ich musste am Anfang oft schmunzeln, denn auch in dieser misslichen Lage, hatten die Jugendlichen wieder einige gute Sprüche auf Lager! Witze über ausweglose und vor allen Dingen peinliche Situationen, stehen im Vordergrund und das liebe ich so an diesem Buch! Der Witz kommt immer zu richtigen Zeit, er locktert das Geschehen etwas auf, doch die Spannung bleibt erhalten. So muss es sein^^

Zur Spannung tragen auch die plötzlichen Wendungen und Verfolgungsjagden(ich möchte nicht spoilern, deswegen nicht mehr) bei. Das ist das besondere an diesem Zombiebuch, in der Geschichte geht es nicht nur ums Überleben. Es geht um den Zusammenhalt der Jugendlichen, die Intrigen gegen sie und natürlich auch ein bisschen um Zombies;) Durch das gesamte Buch zieht sich ein perfekter Spannungsbogen, es wird nie langweilig und mein zerreißt nie an zu lange andauernder Spannung. Klasse!

Am Ende ist wieder ein Cliffhänger, doch dieses Mal nicht so schlimm wie beim ersten Teil. Man will zwar weiter lesen, doch es ist zu ertragen, es nicht zu können.^^ Das Ende an sich ist auch gut gemacht. Super spannend und alles wird aufgeklärt. Ein gelungener Abschluss!

Fazit:

Auch der zweite Teil der Untot Reihe konnte mich voll überzeugen. Und dass mit seinem Witz und der guten Spannung. Ich kann dieses Buch und die Reihe nur jedem ans Herz legen, der Wert auf gut ausgearbeitete Charaktere und eine interessante Story legt. Denn in diesem Zombie Buch geht es nicht nur ums überleben. Und das macht es so außergewöhnlich.






Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Rezension zu "Dämonen und Dampfkraft" von David Michel Rohlmann Maria Engels

Hallo meine Freunde^^

Rezension zu "Der Drache hinter dem Spiegel" von Ivo Pala